Home


Besitzeraufklärung für Anästhesie und Operation 
(zum pdf)

Besitzer:_____________________________________________________________________  

Pferd/Alter:__________________________________________________________________

Ihr Pferd soll aus medizinischen Gründen einer Operation unter Allgemeinanästhesie unterzogen werden. Bei solchen Eingriffen bestehen grundsätzlich einige Risiken bzw. können Komplikationen auftreten.

Eine Allgemeinanästhesie stellt ein Risiko dar, da eine Narkose große Anforderungen an das Herz, den Kreislauf und die Atmung stellt. Es kann in sehr seltenen Fällen zu Herz- oder Atemstillstand kommen, die tödlich enden können.

Eine notwendige Maßnahme ist es, die Vene des Pferdes mit einem Katheter zu versehen, um durch diesen Zugang Medikamente zu applizieren. In seltenen Fällen kommt es dabei zu einer Venenentzündung, die schwerwiegende Folgen haben kann.  

Durch das große Gewicht eines Pferdes kann es zu Druckschäden an Nerven und Muskulatur kommen.  

Eine große Problematik stellt die Aufwachphase dar. In dieser Phase kann es aufgrund unkoordinierter Bewegungen zu Verletzungen, im schlimmsten Fall zu Frakturen kommen, die u.U. die Nottötung des Pferdes erforderlich machen.  

Grundsätzlich kann es bei jedem auch unter höchst sterilen Bedingungen durchgeführten Eingriff zu Wundinfektionen oder Wundheilungskomplikationen kommen.  

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung mit Pferdenarkosen unternehmen wir alles, um Komplikationen zu verhindern. Durch die Beantwortung der folgenden Fragen können Sie Ihren Teil zur Narkosesicherheit beitragen:  

Bekommt Ihr Pferd momentan Medikamente?
Wenn ja welche?                         

­­­­­­Wurde Ihr Pferd schon einmal operiert?
Wenn ja, wann und weshalb?                               

Hat Ihr Pferd die Narkose gut vertragen?
Wenn nein, was waren die Beschwerden?          

Hat Ihr Pferd eine Herz-Kreislauferkrankung?       

~ eine Erkrankung der Venen?                                                                              

~ eine Atemwegserkrankung (Bronchitis)?                                                         

~ eine Leber-, Nieren- oder Stoffwechselerkrankung?                                      

~ eine Erkrankung des Muskel- und Skelettsystems?                                          

~ eine Allergie?                                                                                               

~ Zahnprobleme?                                                                                             

Ist Ihr Pferd tragend?                                                                                

Leidet Ihr Pferd an einer anderen, nicht aufgeführten Erkrankung?         
Wenn ja, woran?                                          

Erklärung des Patientenbesitzers zum Aufklärungsgespäch und OP-Einwilligung  

Tierarzt/Tierärztin ___________________________________________________________________
hat mit mir   heute anhand meiner Antworten ein Aufklärungsgespräch über das Anästhesie-
/Operationsverfahren geführt. Die Hinweise über das Verhalten vor und nach der Anästhesie/Operation habe ich zur Kenntnis genommen. Ich konnte alle mich interessierenden Fragen zur Anästhesie/
Operation und den spezifischen Risiken stellen. Ich habe keine weiteren Fragen.  

Ich willige hiermit in eine Narkose/Operation für folgenden Eingriff ______________________ sowie in die vorbereitende Behandlung ein. Ich bin mit medizinisch angezeigten Änderungen und Erweiterungen des Anästhesie- und Operationsverlaufes einverstanden.     ­­­­­­­­­


______________________________________________________________________________
Ort, Datum                Unterschrift Patientenbesitzer               Unterschrift Tierarzt  

Aktuelles
Unsere Homepage

Hallo liebe Besucher!
Herzlich willkommen auf unserer Homepage. Wir werden Sie ab sofort über ...

[mehr]

Sprechzeiten


Hier geht es zu unseren

Sprechzeiten [mehr]

Links | Impressum | Sitemap | Seite drucken