Home

Erkrankungen der unteren Harnwege bei Katzen (FLUTD)

(zum pdf)


Erkrankungen der unteren Harnwege sind für Katzen sehr unangenehm und können sogar lebensbedrohlich sein, wenn ein vollständiger Harnröhrenverschluss auftritt. Katzen, die von diesen Erkrankungen betroffen sind, zeigen häufig ähnliche Symptome wie bei einer Blasenentzündung beim Menschen.

Bei manchen Katzen kommt es in den unteren Harnwegen zur Bildung von Kristallen, die den Harnabfluss (vor allem bei Katern aufgrund der sehr engen Harnröhre) völlig blockieren können. Wird eine Harnröhrenverschluss nicht umgehend behandelt, können irreversible Schäden an den Nieren auftreten.
 
Die typischen Anzeichen für Erkrankungen der unteren Harnwege sind:

  

  • Verändertes Harnabsatzverhalten wie z.B. urinieren an ungewöhnlichen Stellen
  • Erschwerter Harnabsatz
  • Blutbeimengungen im Urin
  • Ungewöhnliche Farbe des Urins
  • Übermäßiges Drängen beim Harnabsatz
  • Häufiges Tröpfeln kleinster Urinmengen
  • Verhaltensveränderungen wie Unruhe, Apathie, Verkriechen oder Futterverweigerung

  

Da für die Entstehung der Erkrankung verschiedene Ursachen in Frage kommen, müssen verschiedene Laboruntersuchungen vor allem des Urins vorgenommen werden. Hierzu ist es hilfreich, wenn Sie eine frische Urinprobe in einem sauberen Gefäß mit in die Praxis bringen können.

Aktuelles
Unsere Homepage

Hallo liebe Besucher!
Herzlich willkommen auf unserer Homepage. Wir werden Sie ab sofort über ...

[mehr]

Sprechzeiten


Hier geht es zu unseren

Sprechzeiten [mehr]

Links | Impressum | Sitemap | Seite drucken